Hyaluron

Was ist Hyaluron?

Hyaluron ist ein aus Bakterienbiolysaten hergestellter Hautfüllstoff ohne BSE-Risiko, der auch natürlicherweise in der Haut vorkommt. Die derzeit zur Verfügung stehenden Hyalurone enthalten keinerlei Fremdeiweiß mehr. Wenn die natürlichen Straffheits-Polster Ihrer Haut schwinden, ist Hyaluron der naturnahe Weg für ein jüngeres Aussehen. Denn im Laufe der Zeit geht die Kraft des natürlichen Hautpolsterers „Hyalin“ verloren. Hyaluron wurde aus diesem natürlichen Eiweiß entwickelt und wird deshalb von Ihrem Körper nicht als fremd empfunden. Eine Allergietestung vor der Therapie wird nicht benötigt.

Wie wird es angewendet?

Hyaluron ist fast für jeden Hauttyp geeignet. Mit einer haarfeinen Nadel wird Hyaluron an den Problemstellen injiziert. Wenn Sie sich heute entscheiden, Ihre Falten oder Narben loswerden zu wollen, können Sie morgen schon die Ergebnisse wahrnehmen.

Wie lange dauert eine Hyaluron-Behandlung und beeinträchtigt sie mich?

Die Behandlung dauert nur etwa 30 Minuten. Sie müssen keine Erholungszeit einplanen. Sofort nach der Behandlung können Sie wieder Ihrem normalen Alltag nachgehen.

Wofür wird es angewendet?

Ob Sie feinste Fältchen um die Augen stören oder tief eingegrabene Kummerfalten, ist nicht entscheidend. Hyaluron unterlegt feine Linien, Lachfältchen, lässt tiefe Aknenarben oder eingesunkene Wundnarben verblassen, es definiert schlaff gewordene Mundpartien neu oder stärkt die Konturen der Lippen. Natürlich bieten wir Ihnen auch den Mittelgesichtsaufbau mit Hyaluron an.

Wie lange dauert der Effekt an?

Weil Hyaluron ein natürliches Produkt ist, wird es auch auf natürliche Weise wieder abgebaut. Der Vorteil: Sie können die Behandlung beliebig oft wiederholen, sie dem Wandel Ihres Gesichts anpassen. In den meisten Fällen können wir vorher prognostizieren, wann eine neue Behandlung vorteilhaft ist. Wir beraten Sie auch gerne, ob sich der von Ihnen gewünschte Effekt mit Hyaluron erzielen lässt oder ob andere Therapiemaßnahmen sinnvoller sind.

Welche Behandlungen verwenden Hyaluron und wie wird es eingesetzt?

Nichtvernetzte Hyaluronsäuren geben der Haut jugendliche Frische zurück und werden vor allem im Rahmen der Mesotherapie und der Actydermbehandlung eingesetzt. Aufgrund der speziellen Molekülstruktur und –größe sind diese Präparate fließfähig. Mittels einer speziellen Technik werden sie in große Hautbereiche gespritzt (Mesotherapie) oder eingeschleußt (Actyderm), z.B. Dekolleté, Hals und Wange. Aber auch kleine, empfindliche Bereiche wie Augenwinkel und Lippenbereich werden mit unvernetzter Hyaluronsäuere behandelt.

Wie wirkt Hyaluron?

Durch die Biorevitaliserung verbessert sich das Erscheinungsbild der Haut spürbar. Dies wird erreicht durch eine

  • verbesserte Hautstruktur
  • höhere Spannkraft
  • optimierte Elastizität

Darüber hinaus bessert sich auch die Funktion der Haut. Sie kann wieder:

  • mehr Wasser einlagern
  • die Hautstruktur wird wieder aufgebaut
  • der Raum zwischen den Gerüststrukturen füllt sich erneut
  • die Zellaktivität nimmt zu (so wie dies bei jüngeren Erwachsenen der Fall ist)
  • die Bindegewebszellen sind aktiver und bilden z. B. neues Kollagen
  • freie Radikale, die für die Zellen schädlich sind, können besser neutralisiert werden
  • die Zellalterung wird verzögert

Hyaluron der Volumengeber

War Hyaluronsäure früher gut für das Auffüllen einzelner Falten, so ist sie mittlerweile als Volumengeber wichtig geworden. Das Gesicht wird neu kontuiert und bereits eingefallene Bereiche wieder aufgebaut. Durch diese wiedererlangte Konnexität des Gesichts glättet und straffen sich zusammengesunkene Bereiche wie durch Geisterhand.

Hyaluron(-säure)

MVZ Dr. Kramer
Dermatologie Laser Aesthetik

Bahnhofstraße 11a · 90402 Nürnberg
Tel. 0911 240 26 25

Öffnungszeiten
Mo 08:00-12:00/15:00-18:00
Di 08:00-12:00/14:30-18:00
Mi 08:00-12:00/
13:00-17:00 Spezialsprechstunde Laser und dermatologische Aesthetik

Do 08:00-12:00/14:30-18:00
Fr 08:00-12:00/
13:00-18:00 Spezialsprechstunde Laser und dermatologische Aesthetik